Meine Webseite
  Der Braunbär
 

Der Braunbär heißt in der Fachsprache Ursus arctus.

Herkunft: Ursprünglich kommen Braunbären aus Nordamerika, Asien und Nordafrika. Der Braunbär liebt Wälder jeglicher Art, vorrausgesetzt es ist genügend Nahrung dort vorhanden. Und es muss auch für die Bären eine Möglichkeit geben, sich dort für den Winterschlaf vorzubereiten und den auch von ca. Oktober bis ca. April durchführen zu können.

Größe: Männchen: Länge ca 200 cm, Schulterhöhe ca. 100 cm. Weibchen: Länge ca. 150 cm, Schulterhöhe ca. 90 cm

Gewicht: Braunbären können bis zu 700 kg schwer werden. Je nach Größe.

Alter: Braunbären können bis zu 35 Jahr alt werden.

Gebiß: Bären naben ein ähnliches Gebiss wie Menschen, ausser das die Braunbären noch Reißzähne haben. Die Reißzähne sind ca. 66 mm lang.

Wie überlebt der Braunbär die Jahreszeiten? Im Oktober, November ca. bereitet sich der Braunbär auf seinen Winterschlaf vor. Er grabt sich eine tiefe Höhle, die für Menschen oder andere Feinde unzugänglich gemacht wird. Darin schläft der Braunbär von November, Dezember bis März, April. Meistens bringen die Bären während der Winterruhe noch ihre Jungen zur Welt. Den Winterschlaf übersteht der Braunbär nur, wenn er sich im Herbst genug Futtervorrat angefressen hat. Wenn der Schnee anfängt zu schmelzen, wacht der Braunbär aus seinen Winterschlaf auf. Ca. im Mai verlässt der Braunbär seine Höhle und wird von seinen Jungen verfolgt. Dann geht der Braunbär erstmal wieder auf Nahrungssuche, die Nahrung ist ja durch den Winterschlaf wieder ziemlich knapp geworden. Im Herbst frisst der Braunbär sich den Winterspeck an. Die Braunbären brauchen genug Nahren, damit sie den Winterschlaf überstehen.

Braunbären und ihre Jungen: Braunbären können 1 bis 4 Junge im Jahr zur Welt bringen, dass geschieht in der Winterruhe. Im Sommer sind die Bärinnen fruchtbar und können dann nur gedeckt werden. Die Tragzeit beträgt ca. 7 Monate. Schon sehr früh lernen die Jungen schon alles, was das Muttertier kann, (auf Bäume klettern, auf Nahrungssuche gehen etc.). Man sollte Braunbärinnen mit jungen nicht zu nahe treten, dass könnte gefährlich werden. Bis zu drei Jahren kümmern sich Braunbärinnen um ihr Nachwuchs. Die Jungen werden ca. mit 4 Jahren geschlechtsreif.

Verhalten bei drohender Gefahr: Wenn plötzlich irgentwelche Feinde auftauchen, die das leben der kleinen Bären schaden könnten, dann schickt das Muttertier ihre Jungen auf dem nähersten Baum oder bringt die anders irgentwo anders in Sicherheit. Auf dem Baum sind die Bären aber am sichersten.

 
  Heute waren schon 1 Besucher (4 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=